Schueler

WK 3: Basketballer schlagen sich wacker im RP-Finale

Im Turnier der fünf besten Mannschaften aus dem Bezirk des Regierungspräsidiums Freiburg haben sich heute die Jungs vom Oken-Gymnasium mit einer respektablen Leistung aus dem laufenden Wettbewerb verabschiedet.


Nachdem sich die Mannschaft mit einer Glanzleistung für das Turnier der besten Fünf qualifiziert hatte, waren natürlich alle hoch motiviert, im Kampf um den Einzug ins Landesfinale alles zu geben. Die Mannschaft startete etwas verhalten ins Turnier, erspielte sich aber innerhalb von wenigen Minuten durch clevere Spielzüge und starken Einsatz den Respekt des Trainers und der anderen Mannschaften. Im Verlauf des Turniers konnten sich alle Spieler noch einmal steigern und zeigten gegen den späteren Turniersieger aus Schramberg ein besonders hochklassiges Match, was aber trotz aller Bemühungen nicht gewonnen werden konnte. Mit einem Sieg und einigen knappen Spielen verabschiedeten sich die Spieler des Oken-Gymnasiums mit einer starken Vorstellung von den Landesfinalträumen.
Erschöpft, aber nicht unzufrieden machten sich die Sportler auf den Heimweg (siehe Foto).
Da aber die allermeisten Spieler noch im jüngeren Jahrgang sind, bestehen für das nächste Jahr große Hoffnungen, sich wieder für das RP-Finale qualifizieren zu können.

J. Coers