Schueler

Klettergarten

Okenschüler aus der Klasse 7d im Klettergarten unterwegs:

Ordentlich Selbstbewusstsein getankt

Kenzingen/Offenburg. Er hat etwas zu bieten, was im trägen Alltag oft zu kurz kommt: viel Bewegung, viel frische Luft und noch mehr Nervenkitzel – und das alles in wunderschöner Umgebung. Die Rede ist vom Klettergarten in Kenzingen-Bombach, der seit Jahren im Rahmen des Sozialen Lernens in der Klassenstufe 7 eine bei Okenschülern beliebte Anlaufstelle ist, um Selbstbewusstsein zu tanken; denn hier kann  man sich seiner Stärken bewusst werden, sich seinen Ängsten stellen oder mit seinen Schwächen umgehen lernen.

Erst kürzlich waren die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7d mit ihrem SL-Lehrer Norbert Wickert eben hier, doppelt gesichert und in schwindelerregender Höhe zu Gange, um knifflige Hindernisse und Herausforderungen zu überwinden oder auf spektakulären Seilrutschen durch den lichtdurchfluteten  Buchenwald bei Bombach zu rasen.

Dabei war wie immer ein eigentlich unerwartetes Phänomen zu beobachten: Bei diesem “Abenteuer im Wald”, von dem es im Prospekt des Anbieters heißt: Am Ende sind alte Grenzen überwunden und neue Horizonte entdeckt bewiesen nicht die Coolen und Lauten sondern die Leisen und Bescheidenen am meisten Mut und Verantwortung. Am Ende des Tage jedenfalls waren sich alle einig: Es hat wahnsinnig viel Spaß gemacht, das gegenseitige Anfeuern durch die Klassenkameraden hat der Seele gut getan und alle dürften mit dem guten Gefühl den Heimweg angetreten haben, an diesem Tag etwas ganz Besonderes geleistet und erlebt zu haben.

N. Wickert