Schueler

HB: Oken-Schüler kehren mit Rang neun zurück

Platzierungsrunde bei »Jugend trainiert für Olympia« in Berlin mit dem bestmöglichen Resultat abgeschlossen

Auf einem sehr guten neunten Rang unter 16 Mannschaften beendeten am Donnerstag die Handballer vom Okengymnasium Offenburg das Bundesfinale von »Jugend trainiert für Olympia« im Wettkampf III.

»Wir haben heute deutlich homogener agiert und hatten einen strukturierten Aufbau«, freute sich Sportlehrer Marius Schweickhardt, der seit 2009 nunmehr vier Mannschaften nach Berlin geführt hatte.

Nachdem das »Team Oken« tags zuvor unglücklich die Finalrunde verpasst hatte (wir berichteten), erreichte sie gestern die noch bestmögliche  Platzierung. Am Morgen war Offenburg mit einem überzeugenden 13:8-Sieg gegen das Leon-Foucault-Gymnasium Hoyerswerda in die Platzierungsrunde gestartet, nach dem glücklichen 11:11 gegen das Sophie-Hedwig-Gymnasium Diez war das Spiel um Platz neun erreicht. Gegen das Hermann-Staudinger-Gymnasium Erlenbach (Bayern) lag das »Team Oken« lange Zeit mit zwei Toren zurück, steigerte sich aber immer mehr. Simon Heering, Fußball-Torhüter beim Freiburger FC, wurde zum starken Rückhalt. Beim 21:21 war die Verlängerung erreicht. Dort machten die Offenburger aus einer konsequenten Abwehr heraus das Spiel noch mal schnell und feierten noch einen deutlichen 29:23-Sieg.

Die Vorrunde am Mittwoch hatte Offenburg mit dem 16:8 gegen die Oberschule an der Ronzelenstraße Bremen, dem 10:15 gegen das Sportgymnasium Magdeburg und dem 8:10 gegen die Carl-von-Weinberg-Schule Frankfurt am Main abgeschlossen. Ein Unentschieden in dieser letzten Vorrundenpartie hätte zum Einzug in die Finalrunde gereicht.

Das Finale am heutigen Freitag bestreiten das Sportgymnasium Magdeburg und die Sportschule Potsdam.

Das Team Oken: Kevin Heuberger, Johannes Fischer, Luca Haß (alle TuS Schutterwald), Louis Kirchner, Simon Kuri, Yannick Mild, Tom Manshardt, Felix Diekmann (alle TuS Altenheim), Laurin Ehret, Jens Müller, Daniel Faißt, Luca Matz, Julian Spitzmüller (alle HGW Hofweier), Luis Oberle (JSG ZEGO), Simon Heering (Torwart Freiburger FC).

Michaela Quarti