Schueler

Gemeinschaftskunde

Das Fach Gemeinschaftskunde wird in Baden-Württemberg ab der Klassenstufe 8 unterrichtet und zielt darauf, die politische Bildung der Schülerinnen und Schüler anzuregen und zu fördern. Hierzu gehört u.a. die Vermittlung von Kenntnissen bezüglich politischer, gesellschaftlicher, rechtlicher und ökonomischer Zusammenhänge.

In der Klassenstufe 8 stehen einfache politische, gesellschaftliche und ökonomische Sachverhalte im Vordergrund. So behandeln beispielsweise die Schüler das Thema Taschengeld. In den folgenden Klassenstufen 9 und 10 rücken neben vielen weiteren Themengebieten das politische und ökonomische System der BRD, der Sozialstaat sowie das Rechtssystem in den Fokus. Beim Rechtssystem steht vor allem die Perspektive der Schülerinnen und Schüler und damit das Jugendrecht im Mittelpunkt.

Fachcurriculum GK Klasse 8_10 (pdf)

Außerunterrichtliche Veranstaltungen

Ziel des Faches Gemeinschaftskunde ist es nicht nur, den Schülerinnen und Schülern Grundkenntnisse im Klassenzimmer zu vermitteln, sondern die Inhalte des Faches ebenfalls soweit als möglich „vor Ort“ erfahrbar zu machen. Die folgenden außerunterrichtlichen Veranstaltungen sind für die Klassenstufe 9 und 10 vorgesehen.

 

Klassenstufe 8:  Besuch einer Gemeinderatssitzung bzw. Einladung eines Gemeinderats/Ortsvorstehers

Klassenstufe 9:  Besuch einer Gerichtsverhandlung des Amtsgerichts Offenburg

Klassenstufe 10:  Besuch des Europaparlaments (Straßburg) bzw. des Landtags von Baden-Württemberg (Stuttgart)