Schueler

Frederick Tag

Frederick Tag: Patrick Hertweck zu Gast am Oken

Ins New York des 19. Jahrhunderts entführte der Jugendbuchautor Patrick Hertweck die Sechstklässler des Oken-Gymnasiums am vergangenen Mittwoch. Anlässlich des landesweiten Literaturfestes „Frederick Tag“ besuchte er die Schule und las aus seinem erfolgreichen Schmöker „Maggie und die Stadt der Diebe“.

Gebannt lauschten die Schülerinnen und Schüler, wie die 11-jährige Waise Maggie auf der Flucht vor angeblichen Pflegeeltern gemeinsam mit ihren Freunden etlichen Gefahren trotzt. Verbrecherische Gangster haben es auf sie abgesehen, denn mit ihrer Herkunft hat es allem Anschein nach eine besondere Bewandtnis. Vor allem der Verbrecherkönig Dandy Dolan lässt das Mädchen skrupellos verfolgen. Doch da ist auch noch der geheimnisvolle Unbekannte, der Maggie zu beschützen scheint …

Patrick Hertweck lässt in seinem Jugendroman eine längst vergangene Welt auferstehen. Anschaulich und spannend beschreibt er das Leben von Kindern im New York des 19. Jahrhunderts. Zur Illustration für sein junges Publikum zeigte er bei seiner Lesung Fotografien des Journalisten Henry Ries, der die Zustände der damaligen Zeit in beeindruckenden Bildern festgehalten hat.

Wieder zurück in der Gegenwart und im Musiksaal des Oken-Gymnasiums, hörte der Schriftsteller nun den Schülerinnen und Schülern zu. Wie lange haben Sie für das Schreiben des Buches gebraucht? Wie sind Sie auf die Idee gekommen? Gibt es eine Fortsetzung? Diese und noch viel mehr Fragen beantwortete der Autor geduldig und gut gelaunt. Kein Wunder, dass im Anschluss niemand ohne Autogrammkarte nach Hause gehen wollte – an diesen Schulvormittag werden die Schülerinnen und Schüler sich sicherlich gerne erinnern.

I. Walter