Schueler

Epochenunterricht mit Doppelstunden

Die veränderte Rhythmisierung bedeutet:

  • weniger Fächer pro Tag und Woche
  • leichtere Schulranzen
  • Hausaufgabenentlastung
  • weniger Lärm und Hektik im Schulalltag (Raum- und Fachwechsel finden in den großen Pausen statt)
  • Raum und Zeit für neue Unterrichtsformen
  • Förderung von nachhaltigem Lernen
  • Aufwertung einstündiger Fächer
  • höhere pädagogische Wirksamkeit der Lehrkräfte
  • das kontinuierliche Arbeiten der Schülerinnen und Schüler wird unterstützt

Die veränderte Rhythmisierung bedeutet auch:

  • es gibt vier Stundenpläne pro Schuljahr (sie werden rechtzeitig bekannt gegeben)
  • verlässliche Planung der Nachmittage (wann der Nachmittagsunterricht stattfindet, steht schon zu Beginn des Schuljahres fest, sodass Hobbys und Termine zuverlässig geplant werden können)
  • die Fach-Lehrkräfte bleiben während des Schuljahres gleich