Schueler

Vollversammlung Freundeskreis 26.03.

Sehr gerne dürfen alle Interessierten zur Vollversammlung des Freundeskreises kommen. Wir benötigen insbesondere aus dem Elternkreis aktive Mitstreiter, damit der Förderverein auch in Zukunft weiter bestehen kann. Der Zeitaufwand ist gering, aber unsere Arbeit ist sehr wichtig für die Schülerinnen und Schüler des Oken-Gymnasiums.

S. Bredow

Berufsinformation am Oken-Gymnasium

Referenten aus der Praxis stellten ihre Berufe vor

Berufsinformation am Oken-Gymnasium: Über 25 Referenten informierten die Neunt- bis Zwölftklässler über ihre Berufe aus erster Hand.

Offenburg (hoff). Bereits zum sechsten Mal fand die Berufsinfoveranstaltung am Oken-Gymnasium statt und war auch dieses Mal wieder ein toller Erfolg. Eine voll besetzte Aula zeigte das große Interesse der Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 9 und 10 und der Jahrgangsstufen 1 und 2, die am Freitag, den 16. November das Angebot zur Berufsinformation mit verschiedenen Referenten nutzten.

Schulfest 2018

Bei hochsommerlichem Wetter fand am letzten Dienstag des Schuljahres unser traditionelles Schulfest statt. Die gesamte Schulgemeinschaft mit allen Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen und Lehrern, Eltern und vielen Geschwistern feierte gemeinsam an diesem Sommernachmittag und ließ so das Schuljahr feierlich ausklingen. Ein buntes Programm, das die verschiedenen Klassen zusammen mit ihren Lehrerinnen und Lehrern vorbereitet hatten, hatte für jeden Geschmack etwas zu bieten. Vom Puppenspiel, verschiedenen Präsentationen über die Thementage und Theatervorstellungen bis zu Video-Clip- und Kurzfilmpräsentationen war für alle von klein bis groß etwas geboten.

Heilheim Heiterkeit

Heilheim Heiterkeit – Zum Glück gezwungen

Theater-AG des Okens entlarvt die Fassade des Glücks

„Sind Sie glücklich?“ „Werden Sie zu Ihrem Glück gezwungen?“ Diese Fragen werden dem gespannten Publikum gleich zu Beginn direkt gestellt. Insbesondere die zweite Frage lässt den ein oder anderen ins Stocken geraten. Zum Glück gezwungen werden – gegen den eigenen Willen – klingt irgendwie seltsam und befremdlich.