Schueler
ges_breisach2010

Breisach

OKEN in Breisach:

Im Dreißigjährigen Krieg hart umkämpft

Breisach/Offenburg. Zumeist im Schatten Freiburgs stand die „Europastadt” Breisach dennoch häufig im Brennpunkt deutscher und europäischer Politik. Stolz auf einem Felsen über dem Rhein thronend hat die „Mutter des Breisgau” in den 4000 Jahren ihrer Geschichte schon so manche historische Stunde erlebt. Insbesondere im Dreißigjährigen Krieg, als der protestantische Heerführer Herzog Bernhard von Weimar die Stadt nach einer monatelangen Belagerung und schrecklichen Aushungerung Breisach eroberte.

All dies war Grund genug, um mit den Schülern der Klasse 7d des Oken-Gymnasiums im Rahmen ihres Projekts zum Thema: Dreißigjährigerer Krieg am vergangenen Dienstag einen Ausflug in die idyllische Grenzstadt am Rhein zu machen. Im Rahmen einer Stadtführung wurden die aufmerksamen Oken-Schüler über die aufwändigen Befestigungsanlagen, die stadtzentrale Wasserversorgung am Radbrunnen sowie über die Schätze und Kostbarkeiten des Breisacher Münsters anschaulich und kompetent informiert, ehe es nach einem Besuch des Stadtmuseums, einem aus der Zeit Ludwigs XIV. stammenden Stadttor zum Abschluss an den nahegelegenen Rhein ging, um dort gemeinsam ein kühlendes Bad zu nehmen. Zur Belohnung für die unter Extrembedingungen stattgefundene Exkursion gab´s abschließend für alle ein leckeres Eis beim Italiener.

ges_breisach2010

Text: N. Wickert Foto: B. Wilcke