Schueler

BioTechnikum

Strom mit Hibiskustee und Haifisch unterm Mikroskop

BMBF-Initiative „BIOTechnikum. Leben erforschen – Zukunft gestalten” macht Station am Oken / Wissenschaft zum Anfassen für Schüler und Öffentlichkeit

Was verbindet eine Haifischhaut und neue Materialien? Lässt sich mithilfe von Hibiskustee Solarstrom erzeugen? Wie weist man im medizinischen Labor Viren nach?

Schülerinnen, Schüler und Interessierte bekommen Antworten auf diese und andere Fragen, wenn die Initiative „BIOTechnikum. Leben erforschen – Zukunft gestalten” am Donnerstag und Freitag, 15. und 16. Juli 2010, auf dem Schulhof des Oken-Gymnasiums zu Gast ist.

 

Die Informationskampagne des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) lädt in der mobilen Erlebniswelt BIOTechnikum – einem zweistöckigen Truck – zu außergewöhnlichen Einblicken in die Biotechnologie ein: Bei Praktika, einem Rundgang und „Offener Tür” können sich Schülerinnen, Schüler sowie die Öffentlichkeit über die Forschung in der modernen Biotechnologie in Deutschland, deren Anwendungen und Berufsfelder informieren.

Praktika und Rundgang für Schüler, „Offene Tür” für alle

Gelegenheit, sich selbst als Forscher zu betätigen, haben an beiden Tagen Nachwuchswissenschaftler des Oken-Gymnasiums. Im Labor der mobilen Erlebniswelt widmen sie sich in biotechnologischen Praktika technischen Verfahren sowie der Bedeutung von Proteinen in der Biotechnologie.

Unterstützt von projektbegleitenden Wissenschaftlerinnen bauen sie dabei mithilfe von Hibiskustee eine Solarzelle aus Pflanzenfarbstoffen (NwT Klasse 11) oder bestimmen die Virenlast fiktiver Patienten (Klasse 12).

Mehr über die Bedeutung und den Einsatz von Biotechnologie in der Medizin erfahren die Schulsanitäter bei einem geführten Ausstellungsrundgang durch den Biotech-Truck.

 

Zu einem Besuch der mobilen Erlebniswelt und zum Eintauchen in die Welt der Biotechnologie sind daneben auch alle interessierten Schülerinnen und Schüler, Lehrer, Eltern und Offenburger eingeladen:

Wissbegierigen steht das BIOTechnikum am Freitag von 13.00 bis 15.00 Uhr offen.