Schueler

Berufsinformation am Oken-Gymnasium

Referenten aus der Praxis stellten ihre Berufe vor

Berufsinformation am Oken-Gymnasium: Über 25 Referenten informierten die Neunt- bis Zwölftklässler über ihre Berufe aus erster Hand.

Offenburg (hoff). Bereits zum sechsten Mal fand die Berufsinfoveranstaltung am Oken-Gymnasium statt und war auch dieses Mal wieder ein toller Erfolg. Eine voll besetzte Aula zeigte das große Interesse der Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 9 und 10 und der Jahrgangsstufen 1 und 2, die am Freitag, den 16. November das Angebot zur Berufsinformation mit verschiedenen Referenten nutzten.

Welcher Beruf könnte für mich denn interessant sein? Diese Frage ist für viele Jugendliche von zentraler Bedeutung und so konnten sie an diesem Abend die Gelegenheit nutzen, um herauszufinden, welcher Beruf für sie geeignet ist. Vom Bauingenieur bis zur Zahnärztin reichte die Palette der über 25 Referenten, die in zwei Staffeln à 45 Minuten ihren Beruf vorstellten. Im direkten Dialog boten sie den Schülerinnen und Schülern die Gelegenheit, Fragen zu stellen, um mehr über ihr Berufsfeld zu erfahren. Gerade die eigenen Erfahrungen und persönlichen Eindrücke, die die Referenten an die Schülerinnen und Schüler weitergaben, waren für die Jugendlichen besonders eindrücklich.

In seiner Begrüßungsrede wies Schulleiter Stefan Joost darauf hin, wie wichtig es sei, jede Informationsmöglichkeit wahrzunehmen, um bei der enormen Vielfalt der Studiengänge und Ausbildungsberufe nicht die Orientierung zu verlieren und so Schritt für Schritt den eigenen Weg zum passenden Beruf zu finden. „Wir haben den Wunsch, dass an diesem Abend ein reger Austausch zwischen Fachleuten und unseren Schülern stattfindet und sie so ganz individuelle Berufswege kennenlernen.“, erläuterte Christine Bender, die zusammen mit Frank-Jochen Saam als verantwortliche Lehrer für die Studien- und Berufsorientierung am Oken die Veranstaltung mitorganisierte. Dass dies in vielerlei Hinsicht gelang, zeigt die Äußerung von Schülern der 10. Klasse: „Man hat viel gelernt, was man bisher nicht wusste. Es war wirklich interessant und spannend zu hören, wie der Berufsalltag tatsächlich aussieht.“ Schülerinnen der Jahrgangsstufe 1 waren beeindruckt, welche Einblicke sie in die Berufswelt erhalten haben und dass sie erfahren haben, was sie selbst an persönlichen Eigenschaften mitbringen müssen. Auch die Schilderungen von jungen Erwachsenen, die als Referenten ihren Studiengang oder ihre Ausbildung vorstellten, gaben den Zuhörern einen unverfälschten Blick auf den Weg zum Traumberuf. Genau dieser authentische Einblick ins Berufsleben ist entscheidend bei der Berufsinfoveranstaltung am Oken.

Der Elternarbeitskreis Berufsinfo mit Marcel Detroit, Christine Haß und Simone Mennle und den verantwortlichen Lehrern des Oken-Gymnasiums war sich am Ende der Veranstaltung einig, dass dieser Abend ein toller Erfolg war und dass es auch in Zukunft eine derartige Berufsinformation am Oken geben wird, um die Schülerinnen und Schülern auf ihrem individuellen Weg zum richtigen Beruf zu begleiten.

Die Referenten und Berufe der 6. Berufsinfo am Oken:

Chiara Adam, Studentin Sprachen

Christiane Benz, Geodäsie und Geoinformatik

Angelika Berger und Lara Lienhard, Beratung für Bildung, Beruf und Beschäftigung (B.A.)

Catharina Büch, Gesundheits- und Krankenpflege

Prof. Dan Curticapean, Hochschule Offenburg Medien und Informationswesen

Nicole Diebold, Hochschule Offenburg Wirtschaftswissenschaften

Paula Eckerle, Finanzassistentin

Birgit Franz, Public Management (B.A.)

Markus Hoeschen, Dipl. Informatiker

Stefan Hofmann und Auszubildende, Ausbildung und Studium Firma Markant

Andreas Höll, Dipl. Ing. (FH) Physikalische Technik

Markus Huber, Polizeirat

Claudia Lurz, Dipl. Ing. (FH) Maschinenbau

Vesna Marcovici-Decker, Zahnärztin

Michael Müller, Journalist

Herbert Niebuhr, Dipl. Ing. Maschinenbau

Günter Pfundstein, Bürgermeister

Thomas Renner-Boh, Dipl. Bauingenieur Europapark

Simon Schmitt, erster Polizeihauptkommissar

Ronja Schmieder und Jessy Pickenham, Polizeimeisteranwärterinnen

Ann-Katrin Schwär und Alexander Offenbacher, Finanzamt Offenburg

Laura Sigg, Apothekerin

Wolf Strosack, Steuerberater

 

Heike Hoffmann