Schueler
musik_frhlingskonzert2009

20.03.2009 “Wenn Schüler den Takt angeben”

Offenburger Tagblatt, 20. März 2009

»Oken«-Schüler aller Jahrgangsstufen zeigten ihre Musik- und Gesangskenntnisse / Konzertabend

20.03.2009 – Offenburg. Gemeinsames Musizieren gehört zum Schönsten, was Schule lehren kann. Dass dem »Erlebnis der gemeinsamen Leistung« gerade in »unruhigen und beunruhigenden Zeiten« eine besondere Bedeutung zukommt, sah wohl nicht nur Schulleiter Manfred Kopp so, der sich sichtlich freute, so viele Eltern und Schüler in der Aula des »Oken« begrüßen zu können. Geboten wurde ein bunt gemischter Einblick ins schulische Musikleben. »Let’s fetz« hieß programmatisch der erste Titel der Oken-Band der Unter- und Mittelstufe, gefolgt von einem Blues und dem Evergreen »California Dreaming«. Was die zwölf Musiker mit Blasinstrumenten, Gitarren, Keybord und Schlagzeug unter Leitung ihres Musiklehrers Andreas Rückert hier boten, hatte beachtliches Niveau.Der Musikkurs 12 präsentierte drei Stücke: eine schöne Version von »Killing me softly« (A. Gert, F. Okenfuß), den populären Kanon des Barockkomponisten Pachelbel, der einen abwechslungsreichen Orchesterklang und reizvolle Soli ermöglicht. Der fließende Übergang in die Popballade »Children« bewies einmal mehr die Nähe von barocker und moderner Musik. Das flott arrangierte südamerikanische Volkslied »Guantanamera« animierte schließlich zum Mitklatschen. Die Einführung des Faches MuP (musisch-praktische Erziehung) gehört zu den segensreichen schulischen Neuerungen, das kann man in jedem Konzert wieder erleben.

musik_frhlingskonzert2009

Der MuP-Chor zusammen mit dem Chor der Klassen 6 bis 8 intonierte den Gospel »Oh happy day« tonrein und rhythmisch exakt. Mit zwei Titeln aus »Sister Act« weckten die Choristen bereits die Lust auf die umfangreichere Darbietung im Sommer.Chorleiterin Katrin Hoffmann konnte aber noch einen weiteren Höhepunkt präsentieren: den ersten Auftritt ihres neu gegründeten »Self«-Chores. 23 »Schüler, Eltern, Lehrer und Freunde« proben seit Schuljahresanfang das schwedische Folk-Musical »Volund«, das die germanische Sage von Wieland dem Schmied in die heutige Zeit transportiert. »Leben ist Kraft, Sehnsucht, Lust, Leben ist der Wille, deinen eigenen Weg zu gehen«, heißt es im Lied »Atemzug«. Musical im Sommer Dieser lebensbejahenden Botschaft des Musicals entspricht die eingängige, aber durchaus anspruchsvolle Musik, die von Chor, Instrumentalisten (C. Bußhardt, G. Heller, L. Heizmann) und Solisten (A. Kammerer, A. Spengler, C. Hille) mit großem Engagement, Können und viel Gefühl abwechslungsreich dargeboten wurde. Das ganze Musical wird im Sommer zu hören sein. Mit zwei schönen Balladen Nilssons aus dem Film »Wie im Himmel« verabschiedeten die vereinigten Schulchöre das begeisterte Publikum.
Bernd Grether