Schueler

Verabschiedungen 2018

Am Schuljahresende verabschiedeten wir eine Kollegin (Christine Schnirch) und zwei Kollegen (Roland Mechling und Eduard Stelzer). In festlicher Atmosphäre nahm unser Schulleiter Stefan Joost die Verabschiedungen vor und würdigte die Tätigkeiten der Kollegin und der Kollegen in feierlichen Reden. Aber auch die Lehrerinnen und Lehrer, die den Fachschaften der verabschiedeten Lehrkräfte angehören, ließen es sich nicht nehmen, sich durch ein buntes Potpourri aus kleinen szenischen Darstellungen, Videosequenzen und vielem mehr von ihrer Kollegin und ihren Kollegen persönlich zu verabschieden. Ideenreich und äußerst kurzweilig präsentierten sie humorvoll verpackt verschiedene Anekdoten und Erinnerungen. Hierbei wurde deutlich, welche Bedeutung die verabschiedeten Lehrer für das ganze Kollegium hatten und welch große Spuren von Ihnen bleiben werden.

In den wohlverdienten Ruhestand verabschiedeten wir ein Urgestein des Oken-Gymnasiums. Herr Roland Mechling wirkte 37 Jahre an unserer Schule als Mathematik-, Physik- und Informatik-Lehrer.

Schon in seinem zweiten Jahr am Oken kristallisierten sich seine beiden Steckenpferde heraus, die Informatik und die Elektronik. Neben der Tätigkeit als Multiplikator und Fortbildner für die Fächer ITG und Informatik – und Tätigkeiten auf Regierungspräsidiumsebene in diesem Zusammenhang – hat er jahrelang die Physik-Sammlung betreut und war auch Netzwerkbetreuer an unserer Schule. Seine große fachliche Expertise, die zur erheblichen Steigerung der Qualität des Oberstufenunterrichts im Fach Informatik führte, zeigte er zudem durch seine Mitarbeit in Kommissionen zur Lehrplananpassung und indem er ein Computerprogramm für den Mathematik-Unterricht entwickelte. Unter den Mathematikern ist das Programm Euklid (Geometrie) nicht nur in Baden-Württemberg ein Begriff, sondern auch im Unterricht ein sehr erfolgreiches Hilfsmittel.

Mit Herrn Mechling verlässt uns ein höchstkompetenter Experte auf seinem Gebiet, aber vor allem ein in der Zusammenarbeit sehr angenehmer Kollege, der uns durch seinen sehr hintersinnigen und selbstironischen Humor in Erinnerung bleiben wird.

Wir wünschen Ihnen, Herr Mechling, zusammen mit Ihrer Ehefrau alles Gute für die unterrichtsfreie Zeit, die jetzt vor Ihnen liegt.

Mit Herrn Eduard Stelzer wurde ebenso ein langjähriger Kollege von unserem Schulleiter Stefan Joost verabschiedet. Herr Stelzer unterrichtete als Lehrer mit den Fächern Musik und Physik 29 Jahre am Oken-Gymnasium und prägte in dieser Zeit seine Fachschaften wesentlich.

Seinen Unterricht bereitete er stets gewissenhaft vor und ihm war keine Mühe zu viel, als Physik-Lehrer einen Versuch selbst zu konstruieren, um so den Schülerinnen und Schülern, physikalische Phänomene näherzubringen. Mit der Einführung des Faches NwT entdeckte Herr Stelzer eine neue Leidenschaft für sich. Mit großem Engagement setzte er sich für die Einführung und Etablierung des Faches NwT ein und leistete in verschiedenen Modulen Pionierarbeit, so z. B. im Brückenbaumodul mit der Pflege der Bildungspartnerschaft mit einem Ingenieurbüro für Brückenunterhaltung, wobei ihm stets eine Kombination von Theorie und Praxis am Herzen lag.

In den letzten Jahren leitete Herr Stelzer die Robotik-AG unserer Schule und bereitet mit großem Einsatz Schüler regelmäßig auf den „First Lego League -Wettbewerb“ vor. Bemerkenswert war auch die Durchführung der AG im Bereich des Fliegens, bei der es Herr Stelzer nicht dabei beließ, die Theorie im Klassenzimmer zu erarbeiten und Modellflugobjekte zu bauen, sondern mit den Schülerinnen und Schülern selbst einen Segelflugplatz besuchte und real geflogen ist. Sicherlich war dies eine der schulischen Erfahrungen, die den Schülerinnen und Schülern im Gedächtnis bleibt.

Mit Herrn Stelzer verlässt uns ein äußerst verlässlicher Kollege, der zu jeder Zeit eine große Ruhe und Gelassenheit ausstrahlte.

Wir wünschen Ihnen, Herr Stelzer, zusammen mit Ihrer Familie alles Gute und nun viel Zeit für die Dinge, die in der letzten Zeit zu kurz gekommen sind.

Neben Herrn Mechling und Herrn Stelzer wurde Frau Christine Schnirch verabschiedet, die in den vergangenen 13 Jahren am Oken mit den Fächern Mathematik, Physik und Geographie unterrichtete. Ebenso unterrichtete sie verschiedene Module im Fach NwT und legte hier einen großen Schwerpunkt auf die Verknüpfung von Theorie und Praxis.

Mit Frau Schnirch verabschiedet das Oken-Gymnasium eine sehr gute Pädagogin und kompetente Fachfrau, die sich auch in außerunterrichtlichen Bereichen mit großem Engagement und Einsatz an unserer Schule eingebracht hat. Neben der Sommerschule, die sie zusammen mit einer Kollegin initiiert und jahrelang betreut hat, steht Frau Schnirch seit geraumer Zeit für die exzellente Gestaltung und Betreuung des Internetauftritts der Schule. Die Homepage gestaltete und betreute sie mit enormem Engagement und Einsatz. Zudem hat Frau Schnirch in den letzten Jahren sehr verantwortungsvoll und stets zur Zufriedenheit des gesamten Kollegiums den Epochenstundenplan des Okens mitgestaltet.

Mit Frau Schnirch verlässt uns eine Kollegin, die sich immer wieder an große Aufgaben gewagt hat, diese mit Beharrlichkeit und Geduld weiterfolgt und mit Bravour gemeistert hat.

Wir wünschen Ihnen, liebe Frau Schnirch, zusammen mit Ihrer Familie in London und an Ihrer neuen Wirkungsstätte alles Gute und viel Freude an Ihren neuen Aufgaben.

Heike Hoffmann und Frank-Jochen Saam