Schueler

Schülerbegegnung in Straßburg

Am Montag trafen sich neun Schülerinnen des Oken-Gymnasiums am Bahnhof in Offenburg, um gemeinsam nach Strasbourg ins Théâtre du Tambourin  zu fahren. Dort lernten wir bei den beiden professionellen Schauspielern Stéphanie Félix und Christoff Mortagne, gemeinsam mit einer Schulklasse aus Straßburg,  das Theaterspielen und die erlernten Techniken in Szenen darzustellen. Mit Improvisationstraining und kleinen Spielen hatten wir in der Gruppe viel Spaß und konnten gemeinsam mit den Franzosen unserer  Kreativität freien Lauf lassen. Die viertägige Schülerbegegnung, die wir am Oken in mehreren Treffen vorbereitet haben, ist eine gelungene Abwechslung zum Schulalltag und wir konnten in der erlebnisreichen Zeit unsere französischen Sprachkenntnisse gut verbessern. In der einstündigen Mittagspause wurden durch gemeinsames Fußball- oder Volleyballspielen viele neue Kontakte geknüpft. Man konnte für sich selbst neue Erfahrungen sammeln, um selbstbewusster zu werden. Es wurde viel gelacht und auch die begleitenden Lehrer Christine Bender und Frank-Jochen Saam haben sich an allen Übungen beteiligt und mitgespielt. Ganz sicher ist diese Art der Schülerbegegnung, die vom Eurodistrikt als förderungswürdiges Kooperationsprojekt eingestuft und daher großzügig finanziell unterstützt wird, ein empfehlenswertes Programm für alle Schüler der neunten und zehnten Klassen.

Cosma Tellechea, 10d und Grete Strosack, 9c