Schueler

Das naturwissenschaftliche Profil_alt

Naturwissenschaftliches Denken ist integraler Bestandteil einer zeitgemäßen Bildung und führt die Schülerinnen und Schülern dazu Problemlösestrategien zu entwickeln. Technische Bildung ermöglicht Verständnis für technische Strukturen und Abläufe und zeigt Lösungen für konkrete Problemstellungen unserer Gesellschaft auf. Durch eine intensive Beschäftigung mit mit den Naturwissenschaften und deren typischen Arbeitsformen werden Interesse geweckt und gute Vorraussetzungen geschaffen, das Angebot in der Oberstufe anzunehmen und später naturwissenschaftlich-technische Studienrichtungen und Berufe zu wählen. Naturwissenschaftlicher und Ingenieure sind gesuchte und zumeist gutbezahlte Arbeitskräfte.

Neben dem Fach Erdkunde, welches teilweise auch den Gesellschaftswissenschaften zugeordnet ist, beginnt der Einstieg in den naturwissenschaftlichen Unterricht  in Klasse 5 mit dem Fach Biologie.

Zustätzlich wird das Fach Naturphänomene in Klasse 5 und 6 fächerübergreifend unterrichtet. Bei den Schülern wird hier die Neugier geweckt, naturwissenschaftlichen Gesetzmäßigkeiten auf den Grund zu gehen und sie gewinnen zunehmend Einblick in naturwissenschaftliche und technische Denk- und Arbeitsweisen. Vervollständigt wird der naturwissenschaftliche Fächerkanon wird mit Physik ab Klasse 7 und Chemie ab Klasse 8.

In allen Profilen werden die naturwissenschaftlichen Fächer Biologie, Physik, Chemie und Erdkunde unterrichtet. Im naturwissenschaftlichen Profil gibt es zusätzlich das Kernfach Naturwissenschaft und Technik (NwT), das vierstündig in den Klassen 8-10 unterrichtet wird.

Das Fach Naturwissenschaft und Technik öffnet den Unterricht für technische Fragestellungen und praktische Aufgaben und behandelt Themen, die mehreren Naturwissenschaften und der Technik zuzuordnen sind. Der verstärkte Alltagsbezug sowie die konsequente Anwendung handlungsorientierter Unterrichtsformen vermitteln Abläufe und Methoden naturwissenschaftlicher Forschung und technischer Entwicklung; sie schaffen damit beste Voraussetzungen für eine berufliche Orientierung im naturwissenschaftlich-technischen Berufsfeld.