Schueler

BOGY

Berufsorientierung am Oken-Gymnasium

Berufsorientierung bedeutet zunächst die Berufsorientierung am Gymnasium (kurz BOGY), die bei uns in Kl. 9 durchgeführt wird (Bogy Verlaufsplan 2016/2017). Während einer Woche erkunden unsere Schülerinnen und Schüler ein Berufsfeld, das sie sich selbständig suchen (www.bogy-bw.de). Die besondere Bedeutung, die wir der Berufsorientierung beimessen, wird deutlich, wenn hierfür in Klasse 9 eine halbe Poolstunde dem Fach Deutsch zur Verfügung steht und ein schuleigenes Curriculum entwickelt wurde.

Auf vielfältige Weise werden die Schüler an diese Berufserkundung herangeführt. Ein wichtiger Baustein ist zum Beispiel das Bewerbungstraining. Wie man sich schriftlich bewirbt, wird dabei unseren Neuntklässlern im Deutschunterricht vermittelt. Der zweite Teil des Bewerbungstrainings mit dem Schwerpunkt Vorstellungsgespräch führt seit einiger Zeit ein Trainerteam des ABB Training Centers Heidelberg durch.

Jedoch ist die Berufsorientierung am Oken weit mehr. Sie beinhaltet Angebote bis in die Jahrgangsstufe 2.

Alle zwei Jahre findet eine Berufsinformationsveranstaltung am Oken für die Klassen 9 bis J2 statt, an der ca. 20 Referentinnen und Referenten, vorwiegend Eltern, ihre Berufe und Ausbildungswege vorstellen. Ihr Gelingen verdankt diese Veranstaltung, die immer eine bunte Palette von meist akademischen Berufen präsentiert und ausgesprochen gut bei den Schülern ankommt, einem Eltern-Arbeitskreis, der sich in die Planung und Organisation dieses einmaligen Angebots ganz wesentlich einbringt.

Als Vorbereitung des Sozialpraktikums in Klasse 10 erproben unsere Schülerinnen und Schüler ihre sozialen Kompetenzen im Rahmen eines Assessment-Centers, das im Bewerbungsverfahren das herkömmliche Einzelgespräch mit dem Personalchef ergänzt bzw. immer häufiger an seine Stelle tritt.

Für unsere Jahrgangsstufe 1 laden wir des Weiteren – wie in den vergangenen Jahren – Studienbotschafter ein (Handout – Studienbotschafter und Recherche zu einem Studiengang). Die Studienbotschafter sind Studenten unterschiedlicher Fachrichtungen, die unsere Schülerinnen und Schüler rund um das Thema Studium informieren und uns dazu dienen, den Hochschultag, der immer Mitte November stattfindet, an der Uni Freiburg vorzubereiten. Auf den Besuch der Uni Freiburg werden unsere Schüler zuvor im Rahmen einer Nachmittagsveranstaltung eingestellt und von uns auch vor Ort begleitet.

Mit der Schülerpotenzialanalyse bieten wir für die Jahrgangsstufe 1 zudem seit einigen Jahren einen neuen Weg an, auf dem die Schüler ihre individuellen und sozialen Fähigkeiten unter Beweis stellen. Im Kern geht es bei der Schülerpotenzialanalyse des Instituts für Bildungs- und Karriereberatung Thimm um eine Stärken-/Schwächenanalyse anhand eines breitgefächerten Testverfahrens in der ersten Phase. Nach Auswertung dieser Tests wird mit jedem Schüler ein Gespräch geführt (Individualfeedback, Eltern dürfen auch teilnehmen), an das sich ein weiteres Gespräch anschließen kann mit dem Ziel, die folgenden berufsorientierenden Schritte zu klären. Dieses individuelle Beratungsgespräch führen die Schüler mit der Agentur für Arbeit Offenburg durch, deren professionelle Berater den Oken-Schülern schon seit Jahren wertvolle Unterstützung bieten.

Schließlich können unsere Schülerinnen und Schüler an der Pinnwand im Eingangsbereich des Oberstufenbaus eine Vielzahl von Informationen rund um Studium und Beruf einsehen. Verwiesen sei in diesem Zusammenhang auf die Webseiten www.abi.de und www.studieninfo-bw.de, die beide sehr ergiebig sind. Gerade letztere bietet detaillierte und ständig aktuelle Informationen zu allem, was mit dem Thema Studium zu tun hat. Herzstück dieser Webseite ist eine Studiengang-Datenbank mit fundierten Informationen zu allen Studiengängen in Baden-Württemberg. Diese Studiengänge sind seit geraumer Zeit mit www.berufenet.de, dem Portal der Bundesagentur für Arbeit, verknüpft, um auch berufliche Einsatzmöglichkeiten aufzuzeigen.

Auf www.nc-werte.info finden Studieninteressierte übrigens umfassende Informationen zu den Auswahlgrenzen vieler Hochschulen; diese Datenbank umfasst momentan mehr als 4.200 einzelne NC-Werte von über 830 unterschiedlichen Studiengängen.

Auch die Internetseite www.abitur-und-studium.de bietet eine Übersicht der Numerus Clausus – Daten und Zulassungsbeschränkungen der Hochschulen in Deutschland. Angehende Studenten können die Datenbank mit der NC-Suche (NC= Numerus Clausus) durchsuchen und so feststellen, an welchen Hochschulen welcher Studiengang angeboten wird und welche Voraussetzungen für eine Zulassung erfüllt sein müssen.

 

Christine Bender

Rund um das Bogy-Praktikum Klasse 9

Bogy Verlaufsplan 2016/2017

Anschreiben Bogy-Betriebe 2016/2017

Kriterien Bogy-Bericht 2016/2017

Elternbrief 2016/2017

Formulare Schüler

Erklärung der Eltern zur Berufserkundung 2016/2017

Bestätigung der Betriebe 2016/2017

Formulare Lehrer

Rückmeldezettel für betreuende Lehrer

Mehr Informationen zum Bogy

 

Nützliche Linksrund um Studium und Berufswahl

www.arbeitsagentur.de

www.studieren.de
www.wege-ins-studium.de
www.studienwahl.de
www.hochschulkompass.de
www.zvs.de
www.bafoeg.bmbf.de
www.bafoeg-rechner.de
www.beruferater.de
www.bachelor-vergleich.com

www.stellenreport.de/

www.bildung.de

www.fh-studiengang.de

www.jugendnetz.de

www.berufskunde.com ist ein digitales Berufslexikon und informiert über Berufe in Deutschland, Frankreich, England, Österreich, Italien und in der Schweiz von A wie Ärztin bis Z wie Zweiradmechaniker

Orientierungsverfahren – Pflicht für alle Studienbewerber ab 2011.

Ab 2011 ist es für alle Studienbewerber/-innen in Baden-Württemberg Pflicht, ein Orientierungsverfahren – in der Regel den neuen Orientierungstest (OT) – zu absolvieren.

www.was-studiere-ich.de bietet einen Selbsttest zur Studienorientierung (OT). Er gibt Hinweise, welches Studium und welcher Beruf am ehesten zu Neigungen und Fähigkeiten passen. Dieser Orientierungstest ist kostenlos und alle Testteilnehmer bekommen direkt im Anschluss an die Testdurchführung eine ausführliche Auswertung: eine Analyse der berufsbezogenen Interessen, der Stärken im kognitiven Bereich und eine Liste mit Berufs- und Studienfach-Empfehlungen.

www.bw-cct.de bietet den „Lehrertest“, also den Selbst-Test zur Studienorientierung für künftige Lehramtsstudierende.

Hier gibt es noch Bemerkungen der Landesregierung bezüglich der Einstellungschancen für künftige Lehramtsanwärter.

Girl’s Day und Boy’s Day

Informationen zu den jeweiligen Aktionstagen finden Sie hier:

Girl’s day

Boy’s day

 

Studieren im Ausland

www.laendercheck-auslandsstudium.de

Information Auslandsstudium

Studieren in Frankreich

 

Interreg-Projekt

Binational und dual studieren im Elsass und in Baden-Württemberg

Weitere Informationen hierzu unter: www.apprentissage-transfrontalier.eu oder http://www.region-alsace.eu/article/apprentissage-transfrontalier und hier.