Schueler

Autor Archiv

berufsinfo_2008_01

21.10.2008: „Berufsinformation aus erster Hand“

Offenburger Tageblatt, 21. Oktober 2008

Erfolgreiche Premiere am Oken: Profis diskutieren mit Schülern über ihre Berufe / Fortsetzung folgt

Informativ, ungezwungen, ungewöhnlich: Die Premiere der von einer Gruppe des Elternbeirates initiierten und organisierten Berufsinfo-Veranstaltung am Oken-Gymnasium in Offenburg kam bei Schülern gut an. Zu den Referenten zählten namhafte Offenburger.

z080125b

25.01.2008: „Führerschein mit 12“

Badische Zeitung vom 25. Januar 2008

Landfrauen machen junge Gymnasiastinnen fit für den Haushaltsführerschein

Offenburg. Man spürt: Annika Lutz ist voll bei der Sache. Und obwohl die Zwölfjährige gerade Geschirr spült, zeigt sie sich begeistert: „Kochen hat am meisten Spaß gemacht.“ Annika ist eines von 13 Mädchen des Okengymnasiums, die sich für das Projekt „Haushaltsführerschein“ angemeldet haben, ein Gemeinschaftsprojekt des Kultusministeriums Baden-Württemberg und des Landfrauen-Landesverbandes Südbaden.

z080221ot

21.02.2008: Oken-Turnerinnen sorgen weiter für Furore

Jennifer Illenseer stark

Die von Nicola Horber und Michael Fuchs betreuten Mädchen gehören somit zu den vier besten Schulmannschaften Baden-Württembergs im Wettbewerb IV/1 „Jugend trainiert für Olympia – Geräteturnen“. Da sich das Turnteam des Oken-Gymnasiums bereits in den Qualifikationswettkämpfen in Topform präsentiert hatte, ging es als Mitfavorit in das Regierungspräsidiums-Finale.

bildung_banner

Schule und Beruf

Schule und Beruf

Non scholae, sed vitae discimus
„Nicht für die Schule, sondern für das Leben lernen wir“ (Seneca)

 

Von Mitgliedern des Kollegiums unterhaltene Webseiten

R. Mechling: Euklid Homepage      Grundkurs Informatik

F.-M. Müller: COACH-MUELLER.DE

Dr. R. Schmidt: Abendgymnasium

 

Allgemeines zur Schule

Bildungsserver

Bildungsstandards

Zentrale für Unterrichtsmedien im Internet

bildung_banner 

Französisch

http://www.astrid-hillenbrand.de/
Liste de liens pour l’enseignement du français : civilisation et culture, littérature, grammaire, vocabulaire, tourisme, jeux …

http://www.wagner-juergen.de/
Liste avec énormément de liens en rapport avec le français et l’anglais

Le bleu du ciel
Exercices interactifs

Foreignword
Plus de 230 dictionnaires … des dizaines de langues

Interaktive naturwissenschaftliche Lektionen (auf Englisch)

http://www.learningscience.org/

Physik

Pittys Physikseite:
http://physikaufgaben.de/

Eilenburger Physikquiz:
http://physikquiz.de

Bühnenkunst

Berliner Schule für Bühnenkunst und unternehmerische Fähigkeiten

Unsere Schule bietet eine vierjährige Ausbildung in den Bereichen Schauspiel, Gesang und Tanz mit einer neuen und sehr spannenden Ausbildungsmethode

Berufskunde

Berufs- und Studienorientierung am Gymnasium
Berufs- und Studienwahl in den Klassen 9 – 13, Behandlung im Unterricht, Angebote der Berufsberatung, der Arbeitsämter und der Studienberatung der Hochschulen, Erkundung in Betrieben bzw. Berufsfeldern (Landesinstitut für Erziehung und Unterricht, Stuttgart)

 

Informationssystem Studienwahl & Arbeitsmarkt ISA der Universität Essen
Die Inhalte geben gut überschaubare Informationen über die am meisten nachgefragten Studiengänge der deutschen Universitäten und Fachhochschulen. Außerdem sind hier Daten zur Studienwahl und zu Tendenzen bei den Arbeitsmarktperspektiven der einzelnen Fächer nachzulesen. Von A wie Architektur bis Z wie Zahnmedizin.

 

Studieren im Ausland

www.laendercheck-auslandsstudium.de

Information Auslandsstudium

 

Studium

Fachhochschule Offenburg

Universität Karlsruhe (TH)

Universität Freiburg

 

 

 

Impressum

Impressum

 

Schulleiter: OStD Manfred Kopp
Anschrift: Oken-Gymnasium, Vogesenstr. 10, 77652 Offenburg
Faxnummer: 0781 / 92 59 27
Telefonnummer: 0781 / 92 59-0

E-mail: sekretariat@oken.de
Webmaster: Ch. Schnirch (postmaster@oken.de)

 

Texte: OStD M. Kopp, P. Bertau, J. Blum, A. Broß, K. Dewald , P. Graab, L. Groß, R. End, U. Flügler, D. Föll, B. Grether, W. Hellwig, K. Meier, F.-M. Müller, S. Krause, Y. Krehl, J. Rehfeld, K. Schäffner, K. Schneider, G. Siebenmorgen, H. Schramm, J. Schröck, T. Müller-Teufel, u.a.m.
Photos: R. End, K. Hoffmann, P.-M. Kuhn, F.-M. Müller, T. Müller-Teufel, K. Noll-Rüber, U. Reíchart, J. Rehfeld, K. Schneider, u.a.m.
Layout: Ch. + M. Schnirch
Lageplan: Amtlicher Stadtplan der Stadt Offenburg, Google Maps
Rubriken Sportprofil und Handball: J. Rehfeld
SysOps: A. Bohn u. M. Käding

Haftungsausschluss

Haftung für Inhalte: Haftung für Inhalte Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen.

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 6 Abs.1 MDStV und § 8 Abs.1 TDG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Diensteanbieter sind jedoch nicht verpflichtet, die von ihnen übermittelten oder gespeicherten fremden Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei bekannt werden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.
Haftung für Links: Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei bekannt werden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen. Schülerseiten, die auf fremden Servern lagern — auch solche, die den Namen „Oken“ in ihrer URL tragen — unterliegen nicht der Aufsicht der Schule.
Urheberrecht: Der Betreiber der Seiten ist bemüht, stets die Urheberrechte anderer zu beachten bzw. auf selbst erstellte sowie lizenzfreie Werke zurückzugreifen.

Inhalt und Struktur der Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Die Vervielfältigung von Informationen oder Daten, insbesondere die Verwendung von Texten, Textteilen oder Bildmaterial, bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung von uns.

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Beiträge Dritter sind als solche gekennzeichnet. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seiten sind sowohl für den privaten und kommerziellen Gebrauch nicht gestattet. Alle Bilder unterliegen dem Copyright und dürfen nur mit Genehmigung der Fotografen sowie der darauf abgebildeten Personen kopiert und weiterverwendet werden.
Das Copyright der Presseartikel liegt bei den Zeitungen, in denen sie ursprünglich veröffentlicht wurden.

 

Hinweis zum Datenschutz

Für die Erwähnung von Namen von Schülern und Lehrern wird grundsätzlich die (jederzeit widerrufliche) Erlaubnis der Betroffenen eingeholt.

Datenschutz: Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies soweit möglich stets auf freiwilliger Basis. Die Nutzung der Angebote und Dienste ist, soweit möglich, stets ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.
Quelle: Disclaimer von e-recht24.de Rechtsanwalt Sören Siebert

 

© 1997-2008 Oken-Gymnasium Offenburg

u_informatik0707

Lego-Roboter

Der Lego-Roboter-Wettbewerb 2007

Am Samstag, 22. Juli 2007, fand wieder ein Lego-Roboter-Wettbewerb für Schüler an der Fachhochschule Offenburg statt. Das Oken-Gymnasium beteiligte sich mit einem Team (S. Schlißke, O. Grinberg – beide Stufe 12, T. Spinner, L. Heizmann – beide Klasse 8e) in der Liga der „autonomen u_informatik0707Fussball-Roboter“. Während der recht knapp bemessenen Vorbereitungszeit mussten die fleißigen Team-Mitglieder aus den Bauteilen eines Lego-Mindstorms-Baukastens einen funktionsfähigen Fussball-Roboter entwerfen und aufbauen. Die größte Herausforderung bestand jedoch in der anschließenden Programmierung des „OkenBot“s, denn während des Spiels können keine Anweisungen an den Roboter gesendet werden: er muss selbst „wissen“, was in der jeweiligen Situation zu tun ist!

Bis zum Vorabend des Wettbewerbs stand der Erfolg der immer hektischer werdenden Bemühungen in den Sternen. Aber mit einer vorbildlichen Energieleistung gelang es dem Okenteam um Chefprogrammierer T.Spinner, am Morgen des Wettbewerbs dann doch einen Roboter an den Start zu schicken, der sich auf dem Spielfeld orientieren konnte, den Ball und den Gegner „sah“, die Spielsituation überblickte und sinnvolle Spielzüge ausführte. Leider fiel duch einen mechanischen Aufbaufehler bei einem „Last minute bugfix“ direkt vor dem ersten Start das Stromversorgungskabel eines der beiden Antriebsmotoren aus, so dass der Roboter quasi nur einbeinig ins Spiel startete. Das Missgeschick passierte dem übereifrigen Trainer des Oken-Teams, Herrn Mechling. Hätte er sich doch lieber so zurückgehalten, wie er es während der ganzen Entwicklungszeit getan hatte! So musste nun die ganze Oken-Mannschaft blutenden Herzens zusehen, wie der gnadenlose Gegner das erste Spiel mit 5:0 für sich entschied. Nach diesem Trauer-Spiel reparierte das Oken-Team den Schaden, so dass der OkenBot dann das zweite Spiel souverän mit 1:0 gewann. Das dritte Spiel schließlich ging unentschieden (1:1) aus, wobei der Gegner von einer kleinen geistigen Verwirrung des OkenBot profitierte, welcher den Ball in einer unübersichtlichen Situation ins eigene Tor schob.

Zur Vorbereitung des Wettbewerbs hatten die Teams lediglich eine Woche lang Zugang zum Spielfeld in der Fachhochschule gehabt. Bedenkt man, dass zum Schuljahresende ohnehin eine Sonderveranstaltung die andere jagt, so dass es ziemlich schwierig wird, vier Schüler zu synchronisieren, dann erscheint es im Rückblick eher erstaunlich, dass es den meisten Teams doch gelungen ist, in dieser knappen Zeit einen funktionierenden Roboter aufzubauen und zu programmieren. An manchen Schulen gibt es inzwischen sogar einen eigenen Nachbau des Spielfelds der FH, wofür uns am Oken nicht nur das Geld, sondern auch der Platz fehlt. Dann können die Entwicklungsarbeiten natürlich viel früher beginnen, was ein ziemlich großer Vorteil ist. Aber selbst ein eigenes Spielfeld garantiert den Erfolg noch nicht unbedingt, wie ein Team mit Entsetzen feststellen musste: der Roboter fand sich in der „fremden“ Umgebung nicht zurecht, weil sich das gewohnte heimische Spielfeld von seinem Vorbild in der FH in einigen kleinen Minuszeichen bei der Koordinatenmessung unterschied!

Der vom „OkenBot“ erzielte Platz im Mittelfeld wurde mit einem Preis belohnt, der – wie könnte es anders sein! – in einem Roboter-Bausatz bestand: ein „Asuro“-Robot soll den Team-Mitgliedern Ansporn sein, sich auch weiterhin mit dem Gebiet der Mechatronik zu beschäftigen – damit Deutschland auch in Zukunft als ein Land gelten kann, in dem intelligente Lösungen technischer Probleme entwickelt werden. Genau dieses Ziel verfolgt die Fachhochschule mit dem inzwischen regelmäßig veranstalteten Roboter-Wettbewerb, der von zahlreichen Sponsoren großzügig unterstützt wird. Die Teilnehmer und Zuschauer bedankten sich mit einem donnernden Applaus bei den Veranstaltern, Herrn Prof. Wülker und seinem Team.

u_informatik0707o

Foto: Offenburger Tageblatt, 22.07.07

 

ueth_penseur

Glück

Glücksratgeber

Wir besuchen derzeit die Jahrgangstufe 1 des Oken-Gymnasiums in Offenburg. Hier werden wir im Fach Ethik von Herrn Müller-Teufel unterrichtet. ueth_penseurDie Aufgabe war es, einen Glücksratgeber für den Parallelkurs in Ethik und darüber hinaus für andere Menschen, vor allem für Jugendliche, zu erstellen. Das Medium war uns freigestellt. Wir haben uns für eine Website entschieden, da dies unserer Meinung am ansprechendsten ist für Jugendliche. Vorgegeben waren die drei Philosophen Aristoteles, Epikur und Seneca und deren Vorstellungen von Glück. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Nico Weber.

Hier geht’s zum Glück

Der Ethik-Kurs, Klasse 12

Bildquelle:Wikipedia (Rodin: Le penseur)