Schueler

Leichtathletikprofil

Seit dem Schuljahr 2013/14 bietet das Oken-Gymnasium in Kooperation mit der dem ETSV 1846 Jahn Offenburg ein Leichtathletik-Profil an. Unser Ziel ist eine verstärkte individuelle Förderung leichtathletikbegabter Schülerinnen und Schüler, mit Ausrichtung auf das Förderkonzept des  Badischen Leichtathletik-Verbands.

Rahmenbedingungen:

Das Leichtathletik-Profil richtet sich an Schülerinnen und Schüler die bereits in einem Verein sind, aber auch an Leichtathletik-Begabte aus anderen Sportarten die Interesse und Spaß an der Leichtathletik haben. Unabhängig von der Vereinszugehörigkeit trainieren die Schülerinnen und Schüler der 5. Klasse vier Schulstunden in der Rüdiger-Hurrle-Leichtathletik-Halle. Zwei dieser Stunden sind in den Vormittagsunterricht integriert (Sportlehrer des Oken), die anderen beiden Stunden finden am Nachmittag statt (Trainer des ETSV). Ab der 6. Klasse reduziert sich das Training auf zwei Schulstunden am Nachmittag.

Eignungstest:

Im Vorfeld des Schuljahres findet ein Sichtungstraining statt, um die Eignung der Schülerinnen und Schüler für dieses Profil zu überprüfen. Dieses findet in der Regel am Freitag nach dem Tag der Schulanmeldung in der Rüdiger-Hurrle-Halle im Schulzentrum Nordwest statt. Die projektleitenden Trainer bestimmen über die Aufnahme in die Trainingsgruppe.

Sollte die Anmeldezahl zu gering sein, so kann das Profil nur in einer reduzierten Variante angeboten werden. In diesem Fall besuchen die Schülerinnen und Schüler  den normalen Sportunterricht und zusätzlich 2 Stunden das Leichtathletik-Profil am Nachmittag (s. Variante 2).

LA-Profil_Varianten

Bitte beachten Sie, dass sich jeder Schüler und jede Schülerin mit der Anmeldung verpflichtet, für mindestens ein Schuljahr am Projekt teilzunehmen.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Herrn Gräßle unter graessle@oken.de